The power of WOMAN

Liebe Yogini, lieber Yogi,

 

vielleicht fragst Du Dich manchmal: „wohin geht diese Welt “ ? Wohin gehe ich ?

 

Ob Trump an der Spitze der Kopf- und Machtgesteuerten Männerwelt, er nach 6000 Jahren Patriarchat diesen Planeten tatsächlich an die Grenze seiner Existenz bringt ?

 

Ganz klar: Nein. Der Ausgleich dazu ist bereits deutlich am keimen.

Das Pendel schwingt wieder langsam aber sicher in Richtung Mitte.

Bei näherem hinschauen, hinfühlen ist es bereits im Ansatz zu erkennen.

 

Kürzlich sah ich den Film „Maria Magdalena“. (im Kino)

Fasziniernd wie dieser Film in der Endaussage letztendlich doch klar dem „Book of Eli“ gleichkommt. (in english auch in youtube zu sehen, scrollen…)

Der Schleier der Maya (Illusion) ist bei diesem jedoch schwerer zu durchschauen. Dazu müsste man den Film öfter auf sich wirken lassen um nicht zu sehr von seiner rauhen Oberfläche irritiert zu werden. Dafür dringt er umso tiefer ins Bewusstsein.

Ganz leicht jedoch in „Superwoman“ zu erkennen.

Angedeutet auch in „Petrus und das letzte Abendmahl“… (sogar deutsch in youtube)

 

Ich meine ganz einfach das Mitgefühl echter Weiblichkeit und vor allem der ursprünglichen Mütterlichkeit: Womanpower ! (...ich habe drei erwachsene Töchter...)

 

Verblüffend ist, wie deutlich in Filmen mit „Hintergrund“ (von denen es leider nur so wenige gibt wie echte Perlen in Muscheln) das yogische Shiva-Shaktiprinzip, allem voran in „Matrix I. bis III.“, erkennbar wird.

 

Echte Weiblichkeit ist ein Geschenk an diese Welt !

Gerade in dieser Zeit der Wende, in der erwachendes Bewusstsein beginnt sich zu regen. Nur in Filmen ?

 

Nein. Weil hinter jedem Mann der Grossartiges und Förderliches in der Welt vollbringt, bereits eine starke Frau steht die ihm den Rücken stärkt, eine Shakti ! Alleine wären wir Männer schwach, würden immer wieder kämpfen, würden sogar Kriege vom Zaun brechen…

 

Wenn wir näher hinschauen würden könnten wir sie in uns erkennen:

Die urweibliche Kraft der Schöpfung: Liebe, Mitgefühl, Herzensweisheit.

Sind wir nicht alle hier um diesen Schatz in unserem Leben zu verwirklichen ?

Dieser schlummernde Schatz ruht als Kundalini in jedem von uns.

Genauso latent in jedem Mann.

Er wartet darauf ausgegraben zu werden, erweckt zu werden. Um unser Leben sinnhaft, lebenswert, liebenswert und glücklich werden zu lassen.

Was sonst ? Was wäre wichtiger, wertvoller, wesentlicher ?

 

Ich gedenke mit dem „Heiligen Yoga der Göttin“, das heisst mit der Herzensreihe des Anahata-Daya-Prem-Yoga meinen Anteil dafür leisten zu dürfen.

 

Viel Licht und Wärme beim Finden und Erwecken der Shakti in Dir wünscht Dir

Reinhold

Manohar

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sommerland Yoga