Selbsttest.

Wenn Du mehr willst als Körperübungen...

 

Doch bevor Du mehr darüber wissen willst, schau Dir bitte erst diese Videos an.

Damit kannst Du ein Gefühl dafür bekommen was ich mit Ganzheitlichkeit meine:

https://youtu.be/S4iuN-mtKks

https://www.youtube.com/watch?v=BxY_eJLBflk

https://www.youtube.com/watch?v=o0SXMgjulJA

Wenn Dir diese Aussagen annehmbar erscheinen und Du damit etwas anfangen kannst, dann lies weiter im Ausbildungskonzept, andernfalls ist ein anderer Weg geeigneter für Dich.

 

Eine Empfehlung zum Einstieg ist das studieren folgender Bücher: "Autobiografie eines Yogi" von Paramahansa Yogananda, "Eselsweisheit" von M. Norbekov, "Lieben heisst die Angst verlieren" von Dr. G. Jampolsky Ausgabe vor 1995, "Die Alte" von Sauter.

... und alles weitere erfährst Du am Infonachmittag.

 

ANERKENNUNG:

  • Wir bilden nach den Rahmenrichtlinien des Bundes deutscher Yogalehrer (BDY) aus.
  •  
  • Wir erfüllen mit über 700 Unterrichtsstunden alle Erfordernisse der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zur Anerkennung bei den Krankenkassen für die Kursbeitragsermässigung Deiner Yogaschüler.

 

ZERTIFIZIERUNG:

  • Zwischenprüfung nach ca. 2 Jahren:               Voraussetzuung für die Zulassung zur Abschlussprüfung ist das erfolgreiche absovieren der ärztlichen Prüfung in Anatomie, Physiologie und Pathologie, sowie in Yoga-unterrichtsrelevanten und fachlichen Erfordernissen.
  •  
  • Dazu ist ebenfalls das Ausarbeiten und Abhalten von 2 Lehrproben und die Ausarbeitung einer Diplomarbeit erforderlich .
  • Das erfolgreiche Beantworten allgemeiner Prüfungsfragen aus dem bisherigen Ausbildungsunterricht sowie das tägliche praktizieren Deines Yogasadhana ist relevant zur Weiterführung in das Yoga des Herzens im dritten Jahr.
  • Nicht allein das beantworten von Fragen aus Deinem Kopf  ist ausschlaggebend um eine ganzheitliche Yogalehrerin zu werden...

 

  • Abschlussprüfung:                                                                  Zu Deiner eigenen Überprüfung Deines Wissenststandes beantwortest Du nach gut 3 Jahren tiefgehende Bewusstseinsfragen, um anschliessend kompetent mit kraftvoller und entspannt-liebevoller Ausstrahlung vor Deinen Yogaschülern zu sitzen.                                               Dies beinhaltet ausreichend die Grundbegriffe in Sanskrit und Yogaphilosophie (siehe  Ausbildungskonzept).

 

  • Zertifikat:                                                                                  Mit erreichen des Zertifikates "Ganzheitliche YogalehrerIn" bist Du  imstande aus dem Stegreif in allen öffentlichen Bildungseinrichtungen, in allen Yogashrams der Welt, sowie privat, Dein "Yoga aus der Führung Deiner Seele" in Kursen als auch Einzelunterricht zu halten.                                                                                 Gratuliere - Du hast es geschafft alles durchzulesen. Herzlichen Dank für Dein Interesse und Deine Ausdauer !

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sommerland Yoga